3. Juni 2020

Die Welt ist bunt.

Seid kreativ!

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Ferienwohnung Domschatz
Inhaberin: Petra Wohlfahrt-Kah

Postanschrift:

Steinweg 24
06618 Naumburg

Kontakt:

Telefon: +49 (0)3445 – 78 10 569
Telefax: +49 (0)3445 – 77 92 42
E-Mail: info@uta-stube.de

Hinweise zur Website

Urheberrechtliche Hinweise

https://www.ferienwohnung-domschatz.de/bildnachweise.php

Information gemäß § 36 VSBG

Gemäß § 36 VSBG (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz – Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen) erklärt der Betreiber dieser Website:

Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Hinweis

Die Plattform der EU zur außergerichtlichen Streitbeilegung finden Sie online unter: https://ec.europa.eu/consumers/odr/

Das Impressum wurde mit dem Impressums-Generator der activeMind AG erstellt.

AGB- FeWo Domschatz

Allgemeine Geschäftsbedingungen Ferienwohnung „Domschatz“ & Uta-Stube in Naumburg Saale

1. Allgemeines

Die Ferienwohnung „Domschatz“ und die „Uta-Stube“ sind absolute Nichtraucherbereiche.
Das Rauchen ist nur im Freien oder auf der Loggia der FeWo „Domschatz“ gestattet.

Der Müll muss vom Mieter in die im Gartenbereich stehenden Behälter entsorgt werden
(Bitte Mülltrennung beachten: Gelbe Tonne, Biomüll, Blaue Tonne, Schwarze Tonne).

Die Anzahl der in der Ferienwohnung wohnenden Personen darf die in der Buchungsbestätigung angeführte Anzahl nicht überschreiten.
Haustiere sind nur nach ausdrücklicher Genehmigung erlaubt.

2. Abschluss des Mietvertrages

Der Mietvertrag kommt durch die schriftliche Buchung, Online-Formular, E-mail oder Fax zustande, sowie durch die Leistung der fristgerechten Anzahlung des Mietpreises.
Bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat der Vermieter das Recht zur fristlosen Kündigung des Vertrages.

3. Preise

Die Mietpreise gelten pro Ferienwohnung und Nacht.
Gemäß § 19 UStG wird eine Umsatzsteuer nicht erhoben und folglich auch nicht ausgewiesen (Kleinunternehmerstatus).
Im Mietpreis enthalten sind 1x Bettwäsche, Handtücher, sowie Geschirrtücher, Endreinigung (25,- €), W-Lan, sowie bei Bedarf Kinderreisebett, Kinderhochstuhl und Kinderbettzeug.
Die Preise für die Endreinigung sind unabhängig von der Aufenthaltsdauer.
Ab 01. Oktober 2018 erhebt die Stadt Naumburg eine Kurtaxe.
Diese ist nicht in obigem Mietpreis enthalten und muss gesondert entrichtet werden.
Unsere „Uta-Stube“ im EG des Hauses ist Bestandteil der FeWo „Domschatz“ und kann als zusätzlicher Raum zusammen mit der FeWo gebucht werden.
Eine separate Buchung der „Uta-Stube“ ist nur über www.uta-stube.de möglich.
Während der „EntdeckerWoche“ (Buchung ab 5 Nächte) gelten besonders günstige Preise.

Rabatt „DomschatzFan“:
Für wiederkehrende Gäste bieten wir eine Rabatt von 10% über unseren DomschatzFan-Gutschein an.
Der Rabatt wird auf den Gesamtpreis der Buchung (ohne Zusatzpakete wie Wein- oder Sektpaket) gewährt.
Dazu ist der Gutscheincode bei der Online-Buchung über unsere Website www.ferienwohnung-domschatz.de zu verwenden und zwar durch Eingabe des Gutscheincodes im Buchungsformular.
Bei Buchung über Drittanbieter, wird der Rabatt nicht gewährt.

4. Zahlungsbedingungen

Nach erfolgter Buchungsbestätigung ist innerhalb 7 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Gesamtmietpreises zu überweisen.
Die Restzahlung kann bis oder bei Anreise gezahlt werden.
Bei einer kurzfristigen Buchung, innerhalb 14 Tagen vor Mietbeginn, kommt der Mietvertrag nur unter der Bedingung der vollständigen Bezahlung des vereinbarten Mietbetrages vor Mietbeginn zustande.

5. Stornierung

Buchungen können bis 18.00 Uhr des Anreisetages kostenfrei storniert werden.
Danach fällt der volle Mietpreis an.

6. Anreise/Abreise

Die vereinbarten An- und Abreisetermine sind bindend. Die Mietzeit beginnt am Anreisetag um 15.00 Uhr und endet am Abreisetag um 10.00 Uhr.
Bei späterer Anreise oder vorzeitiger Abreise des Mieters ist der volle Mietpreis zu entrichten.
Bei Abreise ist die Küche in dem Zustand zu hinterlassen, in dem sie vorgefunden wurde.
Die restliche Wohnung ist besenrein zu übergeben.
Für die Reinhaltung der Wohnung während der Mietzeit ist der Mieter verantwortlich.
Bei Abreise ist der Schlüssel zurückzugeben. Bei Verlust des Schlüssels behält sich der Vermieter das Recht vor, die gesamte Schlüsselanlage auf Kosten des Mieters zu ersetzen.

7. Schäden

Stellt der Mieter bei Bezug der Wohnung Mängel oder fehlendes Inventar fest, so ist er verpflichtet, dies unverzüglich dem Vermieter zu melden.
Der Mieter haftet für Abhandenkommen oder Beschädigung von Inventar und/oder Möblierung der gemieteten Wohnung, sofern der Mieter eine Beschädigung oder Fehlen von Inventar nicht bei Übernahme der Wohnung angezeigt hat.
Stellt der Vermieter erst nach Abreise des Mieters von ihm verursachte Schäden fest, so werden die daraus entstehende Ansprüche dem Mieter nachträglich in Rechnung gestellt.
Erkennt der Mieter, dass durch plötzlich auftretende Störungen Schäden am gemieteten Objekt entstehen können, so ist er verpflichtet, dies dem Vermieter umgehend zu melden und alles ihm Zumutbare zu tun, um den Schaden abzuwenden oder so gering wie möglich zu halten bzw. zur Behebung der Störung beizutragen.

8. Haftung

Die Benutzung der Wohnung, des Grundstückes und aller Einrichtungen auf dem Grundstück erfolgt auf eigene Gefahr.
Die etwaige Haftung des Vermieters ist auf den dreifachen Betrag des vereinbarten Mietzinses beschränkt.

9. Fahrradverleih „Fahrradwoche“ und allgemein

9.1.Das Fahrrad und seine Benutzung

Der Mieter erkennt durch die Übernahme des vermieteten Fahrrads an, daß es sich mitsamt Zubehör in einem verkehrssicheren, fahrbereiten, mangelfreien und sauberen Zustand befindet. Der Mieter darf das Fahrrad nur in verkehrsüblicher Weise unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Straßenverkehrsordnung benutzen. Er darf es nicht abseits befestigter Wege und zu keinem anderen als dem bestimmungsgemäßen Gebrauch benutzen. Für Mountainbikes gelten gesonderte Ausnahmeregelungen, da diese als Sportgeräte gelten. Unsere übrigen Geschäftsbedingungen bleiben hiervon unberührt. Das Fahrrad darf nur vom Mieter gefahren werden. Es darf ohne schriftliche Einwilligung des Vermieters nicht zu Testzwecken, im gewerblichen Verkehr, für eine Fahrt ins Ausland oder zu rechtswidrigen Zwecken verwendet werden.

9.2. Pflichten des Mieters

Der Mieter verpflichtet sich, das Fahrrad pfleglich und unter Beachtung der technischen Regeln zu behandeln und nur an einem sicheren Ort im verschlossenen Zustand abzustellen. Für Diebstahl des Fahrrads haftet der Mieter. Er verpflichtet sich, in der Mietzeit aufgetretene Mängel bei Rückgabe des Fahrrads dem Vermieter mitzuteilen.

9.3. Reparatur

Wird eine Reparatur notwendig, so trägt der Vermieter die Kosten, wenn ihre Ursache weder auf unsachgemäße Behandlung durch den Mieter noch auf dessen Verschulden beruht. Für letztere Umstände ist der Mieter verantwortlich. Die Reparaturkosten für Reifenpannen, sofern diese nicht auf Materialfehler beruhen, trägt der Mieter. Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter unverzüglich zu benachrichtigen, wenn das Fahrrad in einen Unfall verwickelt wurde oder es durch Diebstahl abhanden gekommen ist. Bei einem Unfall hat der Mieter dem Vermieter einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze vorzulegen. Der Bericht über den Unfall muß insbesondere Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amt-lichen Kennzeichen der etwaigen Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der etwaigen beteiligten Fahrzeuge enthalten.

9.4. Haftung Fahrradverleih

Der Vermieter haftet nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Der Mieter hat das Fahrrad in demselben Zustand zurückzugeben, in dem er es übernommen hat. Der Mieter haftet für schuldhafte Beschädigung des Fahrrads und für Verletzung seiner vertraglichen Pflichten. Er hat dann auch die Schadennebenkosten zu ersetzen. Soweit ein Dritter dem Vermieter die Schäden ersetzt, wird der Mieter von seiner Ersatzpflicht befreit.

9.5. Rückgabe des Fahrrads

Der Mieter hat das Fahrrad spätestens am Ende der vereinbarten Mietzeit dem Vermieter am vereinbarten Ort zurückzugeben und zwar während der Geschäftszeit des Vermieters. Die Rückgabe außerhalb der Geschäftszeit erfolgt auf Risiko des Mieters. Eine Verlängerung der Mietzeit bedarf der Einwilligung des Vermieters vor Ablauf der Mietzeit. Wird das Fahrrad nicht rechtzeitig zurückgegeben, hat der Mieter dem Vermieter für jeden angefangenen Tag den Tagesmietzins zu zahlen und gegebenenfalls einen darüber hinausgehenden Schaden zu ersetzen. Der Vermieter ist berechtigt, innerhalb von 3 Werktagen nach Rückgabe des Fahrrads aufgetretene Mängel, für die der Mieter haftbar ist, ihm gegenüber zu beanstanden.

Naumburg, 30.03.2020

Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.